Aktuelles

5. Januar 2020

Kommentare sind nun auch per BitMessage möglich. Das funktioniert wie folgt: Du sendest den Kommentar an die Adresse BM-NBzXaorabhUmUGFHjgpZ7WiLTT47kUJ8 und erwähnst als Betreff der Nachricht den Namen der Seite, z.B. catan oder simulation. Ich prüfe dann, ob die Veröffentlichung des Kommentars rechtswidrig wäre, und wenn nicht, erscheint er anonym oder mit einem Pseudonmy, das du im Nachrichtentext verwendet hast, auf der Seite.

Bisher ist dieses Feature nicht explizit in der Kommentarfunktion erwähnt, d.h., es sieht erstmal so aus, als ginge es nur per E-Mail. Ich versichere aber, dass mein BitMessage-Client läuft und auch Testnachrichten entgegennehmen konnte. Weitere Möglichkeiten, um anonym zu kommentieren, sind in Vorbereitung, darunter über eine 0700-Rufnummer (ich weiß, die sind nicht billig anzurufen, aber eine geografische Nummer kommt für mich nicht in Frage, und 0800-Nummern für Privatpersonen ließen sich nirgendwo finden), die von öffentlichen Telefonen oder durch den anonymen Versand von Telefaxen in Copy-Shops erreicht werden kann (oder, wenn dir die Anonymität mir gegenüber nicht wichtig ist, auch von anderen Telefonen/Telefax-Geräten). So ist es möglich, seine Meinung zu gesellschaftlich sensiblen Themen wie Religionsausübung als ÄV usw. anonym zu äußern.

Die Abgabe des Kommentars vom öffentlichen Telefon wird auch ohne die Verwendung der menschlichen Stimme möglich sein, um Menschen, die nicht sprechen können oder möchten (Behinderungen, biometrische Bedenken), zu berücksichtigen. Dies wird auf die Nutzung einer DTMF-Codetabelle hinauslaufen, d.h. zur Eingabe von Buchstaben werden Tasten auf dem Telefon gedrückt. Viele öffentlichen Telefone können auch SMS senden, doch leider ist mir keine Methode bekannt, um diese entgegennehmen zu können. Ich lehne das Abschließen eines Mobilfunkvertrags unter der aktuellen gesetzlichen und technischen Situation ethisch ab, und nach meiner Erfahrung kommen SMS ins Festnetz (geschweige denn an 0700-Nummern) vom ÖTel nicht an. Wer sich in Großbrittanien befindet, kann dort aber von einigen ÖTels reguläre E-Mails senden. An Telekom-Geräten in Deutschland scheint dies bis vor einigen Jahren (ebenso wie Fax) möglich gewesen zu sein (zumindest wurde es so beworben), inzwischen habe ich jedoch trotz großen Interesses an ÖTels und der Nutzung fast aller Geräte, die ich finde, nicht eines finden können, dass E-Mail ermöglicht.

Außerdem ist ein Postfach in Vorbereitung, mit dem es möglich sein wird, mit der regulären und weitgehend anonymen Briefpost Kommentare einzureichen. Diesen Aufwand betreibe ich deswegen, weil ich davon überzeugt bin, dass es möglich sein muss, seine Meinung ohne Angst vor Nachteilen im Leben (z.B. durch den Arbeitgeber oder anderer Machtpositionen) äußern zu können, und der gesetzliche Schutz (den es zudem nicht in allen Staaten vollumfänglich gibt) die unterbewusste oder schwer nachweisbare Benachteiligung niemals ganz identifizieren und beseitigen kann. Außerdem weiß ich, dass nicht jeder einen Computer mit den erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen (Libreboot, OpenBSD, TOR, öff. WLAN mit randomisierter MAC) hat, um die Nutzung von BitMessage wirklich sinnvoll (also so, dass das Ziel der Anonymität nicht durch Exploits etc. umgangen werden könnte) zu nutzen, und auch das technische Verständnis fehlen könnte, um nachzuvollziehen, wie BitMessage funktioniert und warum es anonym ist. Dass ein öffentliches Telefon oder die Briefpost anonym sein kann ist für Laien leichter nachvollziehbar. Selbst, wenn man mit einem regulären Windows-Computer diese Seite aufruft (und damit als bekannt angenommen werden muss, dass man den Inhalt dieser Seite gelesen hat, und was man wie lange las), ist es hilfreich, durch solche Maßnahmen es für Außenstehende (als auch für mich, denn wenn ich selbst anonym bin - wieso sollte man mir vertrauen? Es ist besser, mir nicht vertrauen zu müssen) erheblich zu erschweren, nachzuweisen, dass man eine bestimmte Meinung geäußert hat. Gerade, solange diese Seite noch relativ wenig Aufrufe im Monat hat, ist es darüber hinaus zu empfehlen, mit dem Kommentar etwas zu warten, sodass es keine erkennbare Kausalität zwischen dem Abruf der Seite (der wohl von fast allen Nutzer/-innen nicht anonym erfolgt) und der Kommentierung gibt.

22. November 2019

Wegen Ausfall von PHP und weiterer Störungen komplettes Reset durchgeführt. Die Angaben der letzten Änderung stimmen damit erstmal nicht, werden sich aber mit den nach und nach stattfindenen Revisionen an die tatsächlichen Werte anpassen.

25. Mai 2019

In eigener Sache, aber es geht dennoch jeden etwas an: Ich habe die vergangenen Tage eine Anleitung zur sicheren Kommunikation verfasst. Diese ist bisher nicht fertig und meine eigentliche Absicht war es gewesen, diese in ein paar Tagen zu verlinken. Mit dem jüngsten Vorschlag von Horst Seehofer, das Fernmeldegeheimnis noch stärker anzugreifen, hat diese Angelegenheit jedoch solch eine Brisanz bekommen, dass ich den Entwurf umgehend verlinken will: Sichere Kommunikation. Ich warne davor, dass ich diese Anleitung bisher wenig geprüft habe und Fehler oder unklare Formulierungen daher nicht auszuschließen sind. Es gibt mehrere Anleitungen fürs One-Time-Pad und zugehörige Themen, und ich rate dringend, alle davon kritisch zu hinterfragen, jedoch hoffe ich, dass diese Anleitung hilfreich für alle ist, die genug Achtung vor ihrem Leben haben, dass sie etwas vor Horst Seehofer et alter zu verbergen haben.

9. Mai 2019

Die Datumsangaben der letzten beiden Meldungen unter den Neuigkeiten hier (15. und 1. Januar) wurden korrigiert. Bisher stand dort fälschlich 2018 statt 2019. Darüber hinaus habe ich eine einführende Beschreibung des ästhetischen Verhaltens veröffentlicht, welche sich wie gewohnt, und wie bei den anderen ästhetischen Mitteln, unter dem Abschnitt Dokumente befindet.

15. Januar 2019

Um die Sicherheit und Selbstbestimmung dieses Internetdienstes weiter zu erhöhen, habe ich beschlossen, künftig einen OpenBSD-Server zu verwenden, auf dem ich per httpd und anderen für dieses Betriebssystem übliche Netzwerkdienste dieses Angebot bereitstelle. Solange die Laufzeit dieses Hosting-Angebotes noch besteht, wird die Migration jedoch nicht abgeschlossen werden. Anfang Juni 2019 ist jedoch mit einer kurzzeitigen Beschränkung der Zugriffsfähigkeit zu rechnen.

1. Januar 2019

Es gibt nun einen Blog auf dieser Website, der weniger Speicherplatz als die bisherige Wordpress-Instanz erfordert. Außerdem können die Seiten mit unmittelbar den Technetoismus betreffenden Inhalten nun kommentiert werden (per E-Mail–Formular). Als Nebeneffekt sind nun die Daten der letzten Aktualisierung bei einigen Seiten nicht mehr mit der letzten inhaltlichen Änderung kongruent.

19. November 2018

Wir arbeiten and mehreren technetoisitschen Rezensionen. Diese Arbeiten sollen helfen, Werke, die dem Gedanken des Technetoismus nahe kommen (soweit das ohne Kenntnis dessen möglich ist) zu finden und so auch vor dessen Verbreitung Zugang zu Werken bieten, die ähnliche Qualitäten und Eigenschaften aufweisen. In Zukunft könnten so auch Rezensionen zu Werken veröffentlicht werden, die explizit technetoistisch gemeint sind, aber sich dann natürlich auch strengeren Kriterien unterordnen müssen. Bisher wurden drei Rezensionen verfasst und befinden sich bereits auf dem Server. Die Verlinkung wird jedoch erst erfolgen, wenn die anderen drei auch fertig sind, sodass die erste Ausgabe der technetoistischen Rezensionen sechs Werke beschreibt und vor dem Hintergrund des Technetoismus kritisiert.

20. Oktober 2018

Das Datum der letzten Änderung wird jetzt automatisch aktualisiert, wenn ich etwas an den Seiten ändere. Dadurch sind viele Angaben jetzt auch dann auf dem heutigen Datum, wenn inhaltlich schon länger nichts mehr geändert wurde. Nach und nach werden die tatsächlichen Änderungen dieses Phänomen korrigieren.

16. Juni 2018

Ich habe einen Programmierer damit beauftragt, den simulierten Kampf gegen die Hydra in JavaScript zu implementieren. Dadurch wird das Thema sicherlich anschaulicher. Meine eigenen Programmierkenntnisse belaufen sich ausschließlich auf C und Python.

11. Februar 2018

Unter dem Einführungstext ist nun eine genauere Beschreibung des ästhetischen Mittels Simulation verlinkt.

1. Februar 2018

Der Einführungstext wurde nun endlich hochgeladen und gibt eine erste genauere Orientierung, was der Technetoismus ist. Ich werde in den folgenden Wochen vor allem die zahlreichen in dem Einführungstext kurz erläuterten Begriffe genauer erklären.

26. Januar 2018

Ich habe nun den Server vollständig zurückgesetzt und konnte so einige technische Probleme, die vor der Übernahme existierten, beheben. Nun sollte alles funktionieren und langfristig stabil sein.


Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.